Home » Adel by Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi
Adel Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi

Adel

Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi

Published September 27th 2015
ISBN : 9781332500185
Paperback
58 pages
Enter the sum

 About the Book 

Excerpt from AdelLand und Stadt sind die beiden Pole menschlichen Daseins. Land und Stadt Zeugen ihre besonderen Menschentypem den rustikalen und urbanen Menschen. Rustikalmensch und Urbanmensch sind psychologisch Antipoden. Bauern verschiedensterMoreExcerpt from AdelLand und Stadt sind die beiden Pole menschlichen Daseins. Land und Stadt Zeugen ihre besonderen Menschentypem den rustikalen und urbanen Menschen. Rustikalmensch und Urbanmensch sind psychologisch Antipoden. Bauern verschiedenster Gegenden gleichen einander seelisch oft mehr, als den Stadtern der benachbarten GroBstadi. Zwischen Land und Land, zwischen Stadt und Stadt liegt der Raum - zwischen Stadt und Land die Zeit. Unter den europaischen Rustikalmenschen leben Vertreter aller Zeitalter: von der Steinzeit bis zum Mittelalter- wahrend nur die Weltstadte des Abendlandes, die den extremsten Urbantypus hervorgebracht haben, Reprasentanten neuzeitlicher Zivilisation sind. So trennen Jahrhunderte, oft Jahrtausende eine GroBstadt vom flachen Lande, das sie umgibt. Der Urbanmensch denkt anders, urteilt anders, empfindet anders, handelt anders als der Rustikalmensch. Das GroBstadtleben ist abstrakt, mechanisch, rational das Landleben konkret, organisch, irrational. Der Stadter ist rationalistisch, skeptisch, unglaubig - der Landmann emotionalistisch, glaubig, aberglaubisch. Alles Denken und Fiihlen des Landmannes kristallisiert sich um die Natur, er lebt in Symbiose mit dem Tier, dem lebendigen Geschopf Gottes, ist verwachsen mit seiner Landschaft, abhangig von Wetter und Jahreszeit. Kristallisationspunkt der urbanen Seele hingegen ist die Gesellschaft- sie lebt in Symbiose mit der Maschine, dem toten Geschopf des Menschen- durch sie macht sich der Stadtmensch moglichst unabhangig von Zeit und Raum, von Jahreszeit und Klima. Der Landmensch glaubt an die Gewalt der Natur iiber den Menschen der Stadtmensch glaubt an die Gewalt des Menschen uber die Natur. Der Rustikalmensch ist Naturprodukt, der Urbanmensch Sozialproduktz der eine sieht Zweck, Ma Bund Gipfel der Welt im Kosmos, der andere in der Menschheit. Der Rustikalmensch ist konservativ, wie die Natur der Urbanmensch fortschrittlich, wie die Gesellschaft.About the PublisherForgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.comThis book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully- any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.