Home » Ehrenb Rger in Der Schweiz: Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Napoleon III., Karl Alexander M Ller, Elisabeth Kopp, Eduard Von Der Heydt by Source Wikipedia
Ehrenb Rger in Der Schweiz: Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Napoleon III., Karl Alexander M Ller, Elisabeth Kopp, Eduard Von Der Heydt Source Wikipedia

Ehrenb Rger in Der Schweiz: Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Napoleon III., Karl Alexander M Ller, Elisabeth Kopp, Eduard Von Der Heydt

Source Wikipedia

Published August 29th 2011
ISBN : 9781158949144
Paperback
56 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 55. Nicht dargestellt. Kapitel: Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Napoleon III., Karl Alexander M ller, Elisabeth Kopp, Eduard von der Heydt,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 55. Nicht dargestellt. Kapitel: Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Napoleon III., Karl Alexander M ller, Elisabeth Kopp, Eduard von der Heydt, Eduard Wymann, Hugo Loetscher, Tibor Varga, Eduard Osenbr ggen, Hans Leibundgut, Peter Surava, Silja Walter, Maurice Edmond M ller, Gottlieb Ludwig von Beville, Oskar Bernhard, Pierre Mamie, Gustav von Bunge, Max Askanazy, Jakob Strasser, Ernst L pfe, Alberto Camenzind, Jean-Marc Mousson, Franz Gertsch, Hans Bietenhard, Ernst August Evers, Hans Lehmann, Ludwig Wille, Emil Bl sch, Ruth Bietenhard, Paul Haupt, Oscar Miller, Marc Dufour, William Haldimand, Ernest Guglielminetti, Ernst Haller. Auszug: Hermann Karl Hesse (Pseudonym: Emil Sinclair- * 2. Juli 1877 in Calw- 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz) war ein deutsch-schweizerischer Dichter, Schriftsteller und Freizeitmaler. Seine bekanntesten literarischen Werke sind Der Steppenwolf, Siddhartha, Peter Camenzind, Demian, Narzi und Goldmund, Unterm Rad und Das Glasperlenspiel, deren Inhalt die Selbstverwirklichung, die Selbstwerdung, die Autoreflexion und das Transzendieren des Einzelnen ist. Ihm wurden unter anderem 1946 der Nobelpreis f r Literatur und 1954 der Orden Pour le m rite f r Wissenschaft und K nste verliehen. Hesses Geburtshaus am zentralen Marktplatz von Calw, Aufnahme von 2008.Das Geburtszimmer liegt hinter den ersten zwei links liegenden Fenstern im 2. Obergeschoss(obere F nf-Fenster-Reihe) Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw (W rttemberg) im Nordschwarzwald geboren. Er stammte aus einer christlichen Missionarsfamilie und wuchs in einer beh teten und intellektuellen Familienatmosph re auf. Beide Eltern waren im Auftrag der Basler Mission in Indien t tig, wo Hesses Mutter Marie Gundert (1842-1902) auch geboren wurde. Sein Vater Johannes Hesse (1847-1916), Sohn eines baltischen Arztes, stammte aus Wei enstein in Estland. Da der Vater als Ba...